Stefan Cerny

Bass


Biography

Der Bass Stefan Cerny studierte am Konservatorium seiner Heimatstadt Wien zunächst Musical, Operette und Chanson und diplomierte 1998 mit Auszeichnung. 2004 diplomierte er, gleichfalls am Konservatorium, an der Abteilung für Oper, Lied und Oratorium ebenfalls mit Auszeichnung.

Seit 2001 singt er regelmäßig an der Wiener Volksoper, wo er von 2006 bis 2009, sowie aktuell wieder als Ensemblemitglied beschäftigt ist. Als Gast ist er dem Theater an der Wien eng verbunden. Unter anderem war er hier in der Neuproduktion von "Peter Grimes" zu hören, die 2016 den „International Opera Award“ erhielt.

Weitere Engagements führten ihn zu den Bregenzer Festspielen, die Komische Oper Berlin, die Staatstheater in München und Nürnberg sowie die Dresdner Philharmonie, das Festspielhaus Baden-Baden, auf Japan-Tournee, zu den Opernfestspielen St. Margarethen, an das Salzburger "Haus für Mozart", das Linzer Musiktheater, das Stadttheater Klagenfurt, sowie an das Landestheater Salzburg und das Wiener Schauspielhaus. 

Zu seinem breit gefächerten Repertoire gehören unter anderem Partien wie Sarastro (Die Zauberflöte), Osmin (Entführung aus dem Serail), Rocco (Fidelio), Leporello (Don Giovanni), Sparafucile (Rigoletto), Basilio (Der Barbier von Sevilla), Alidoro (La Cenerentola), Bartolo (Hochzeit des Figaro), Colline (La Bohème), Swallow (Peter Grimes), Der Unbekannte (Peer Gynt), Leone (Attila), Timur (Turandot), Crespel (Hoffmanns Erzählungen), Kuno (Der Freischütz), Zuniga (Carmen), Cesare Angelotti (Tosca).

Stefan Cerny hat mit vielen namhaften Dirigenten und Regisseuren zusammengearbeitet wie u.a. Alexander Joel, Cornelius Meister, Paolo Arrivabeni, Leo Hussain, Dirk Kaftan, Leopold Hager, Roland Böer, Michael Hampe, Cristoph Loy, Barrie Kosky, Achim Freyer, Peter Konwitschny, Christine Mielitz, Marco Arturo Marelli, Harry Kupfer, Stefano Poda, Josef E. Köpplinger, Gil Mehmert, Stephan Bruckmeier. 

BEETHOVEN: Fidelio (Rocco);  

BIZET: Carmen (Zuniga);  

BRITTEN:  Peter Grimes (Swallow);  

EGK: Peer Gynt (Der Unbekannte); 

MOZART: Die Zauberflöte (Sarastro) - Die Entführung aus dem Serail (Osmin) -  Don Giovanni (Leporello) - Le nozze di Figaro (Bartolo); 

OFFENBACH: Hoffmanns Erzählungen (Crespel); 

PUCCINI: La Bohème (Colline) - Turandot (Timur) - Tosca (Cesare Angelotti); 

ROSSINI: Il Barbiere di Siviglia (Basilio); La Cenerentola (Alidoro); 

VERDI: Rigoletto (Sparafucile) - Attila (Leone);
 
VON WEBER: Der Freischütz (Kuno);