Viktorija Miškūnaité

Soprano

events

  • Giulietta in Bellini's "I Capuleti e i Montecchi"
    September 15 and 16, 2017 - Lithuaninan National Opera and Ballet in Vilnius
  • Giulietta in Bellini's "I Capuleti e i Montecchi"
    November 9 and 11, 2017 - Lithuaninan National Opera and Ballet in Vilnius
  • Elisabetta in Verdi's "Don Carlo"
    March 21, 2018 - Lithuanian National Opera and Ballet Theatre

Biography

Viktorija Miškūnaitė - Sängerin, Schauspielerin, Model -wurde in Šiauliai, Litauen geboren. Sie ist eines der vielversprechendsten Talente der jüngeren Generation. Trägerin der „Golden Cross of Stage 2016“, einer der prestigereichsten Preise Litauens, wurde ihr außerdem der Titel „Best Opera Singer of 2015“ vom litauischen Staatstheater für Oper und Ballett (LNOBT) verliehen. 

Im Juni 2017 gab sie ihr Debüt als Giulietta in I Capuleti e i Montecchi unter dem Dirigat von Sesto Quatrini und der Regie von Vincent Boussard am LNOBT. Im Sommer des gleiches Jahres sang sie zum ersten Mal als Marchesa del Poggio in Un giorno di regno unter dem Dirigat von Sesto Quatrini und der Regie von Stefania Bonfadelli beim Festival della Valle D'Itria in Martina Franca. 

Unter ihren nächsten Projekte sind zu erwähmen: die Wiederaufnahme von Capuleti e Montecchi, Mimì in La Bohème, Elisabetta in Don Carlo, Micaela in Carmen, Violetta in La Traviata und Manon in Massenets Manon in Vilius. Im Mai 2018 gibt sie ihr Debüt als Elettra in Mozarts Idomeneo unter der Regie von Graham Vick in Vilnius und singt in Rachmaninovs Bells am Gewandhaus in Leipzig.

Im Sommer 2018 gibt sie ihr Debüt bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik als Didone in Didone abbandonata von Mercadante unter dem Dirigat con Alessandro De Marchi und der Regie von Jürgen Flimm. 

In der Saison 2016/17 sang sie in Vilnius als Violetta in La Traviata, Manon in Manon unter der Regie von Vincent Boussard, Elisabetta in Don Carlo unter dem Dirigat von Pierre Vallet und der Regie von Günter Krämer. Sie sang außerdem abwechselnd die Mimì und die Musetta in La Bohème mit der Regie von Cristina Mazzavillani Muti. In der gleichen Saison gastierte sie am Klaipėda State Musical Theatre als Mimì in La Bohème und Iolanta. Sie debütierte die Rolle der Tatiana in Eugenij Onegin unter der Regie von Vasily Barkhatov und sang u.a. als Micaela in Carmen mit der Regie von Arnaud Bernard.

Viktorija Miškūnaitė sang beim New Year’s Eve Gala concert mit dem Lithuanian National Symphony Orchestra, nahm bei der Welturaufführung von Martynas Bialobžeskis Oper The Dream of Shakespeare beim zeitgenössischen Festival “GAIDA” teil und interpretierte Mozarts Requiem beim XI. International Tytuvenai Summer Festival in Litauen.

Viktorija Miškūnaité ist im Jahr 2001 Mitglied der Lithuanian Academy of Music and Theatre (LAMT) geworden. 2011 wurde sie von der Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart eingeladen. 2012 hat sie einen Master of Performing Arts mit Spezialisierung auf lyrischen Gesang abgeschlossen. Sie nahm an diversen Wettbewerben wie an dem "International Opera Soloists Contest" in Sankt Peterburg, dem "International Leyla Gencer Voice Competition" in Istanbul, dem "International Hans Gabor Belvedere Singing Competition" in Wien teil und besuchte Meisterklassen im ganzen Europa.

BELLINI: I Capuleti e i Montecchi (Giulietta)

BIZET: Carmen (Micaela)

CHAIKOWSKY: Eugene Onegin (Tatjana)

MASSENET: Manon (Manon)

MOZART: Idomeneo (ELettra)

PUCCINI: La Bohème (Mimì / Musetta)

RACHMANINOV: Bells

VERDI: Un giorno di regno (Marchesa del Poggio) - Don Carlo (Elisabetta) - La Traviata (Violetta)

Audio & Video
Viktorija Miskunaite sings Mascagni's "Ave Maria" Viktorija Miskunaite sings Mimì "Donde lieta" Viktorija Miskunaite sings Mimì "Si mi chiamano Mimì"